Ortsverein Vincenzenbronn

Die Gründung des Ortsvereins

Donnerstag, 31. März 2011

Ortsverein Vincenzenbronn

Der Ortsverein Vincenzenbronn wurde am 7.2.1980 in der Vincenzquelle unter tatkräftiger Mitwirkung von Bürgermeister Georg Lang gegründet. Zu den 23 Gründungsmitgliedern kamen binnen 4 Wochen weitere 48 Personen hinzu.

Die Mitglieder wählten Paul Sebeck (Kirchbergstr. 14) zum 1. Vorsitzenden, Leonhard Zill zum 2. Vorsitzenden, Erika Nölp als Schriftführerin und Günter Müller zum Kassier.


Zweck des Vereins:

Der Verein dient ausschließlich gemeinnützigen Zwecken und erstrebt keine Gewinne.

Der Verein kann seinen Mitgliedern in allen Angelegenheiten, die mit der Satzung zu vereinbaren sind, unentgeltlich behilflich sein. Der Verein dient der Förderung der Kunst, der Denkmalpflege, der Ortsverschönerung, des Natur- und Umweltschutzes sowie der Pflege des Gemeinsinns und der Kameradschaft.



Etwaige Gewinne dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder des Vereins erhalten keine Gewinnanteile und auch keine sonstigen Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.


Die ersten Ziele des Vereins waren:


Neugestaltung des Platzes an der Kirche

Anlage eines Bolzplatzes

Mitwirkung am Großhabersdorfer Kirchweihzug

Jährliche Aufstellung eines Weihnachtsbaumes mit Adventsfeier

Sonnwendfeier

Teilnahme am Weihnachtsmarkt in Großhabersdorf


Für die Anlage am Vincenzbrunnen hat der Ortsverein die Patenschaft übernommen.

Zur Dorfverschönerung beteiligt sich der Ortsverein mit Blumenkästen und Ruhebänken. Auch Erste-Hilfe-Kurse wurden mit dem BRK Großhabersdorf abgehalten. Der Ortsverein hat auch die Pflege der Bäume, die im Rahmen der Flurbereinigung gepflanzt wurden, übernommen und hielt dazu 1998 einen Baumschnittkurs.


Der Wunsch des Ortsvereines war es, einen Spielplatz zu erstellen, worauf ein Antrag bei der Gemeinde eingereicht wurde, ein entsprechendes Grundstück zur Verfügung zu stellen. Daraufhin wurde das Grundstück mit der Flur-nummer653 dem Ortsverein zur Verfügung gestellt. Ein weiterer Antrag an die Gemeinde wurde 1999 zum Erwerb einer Fläche für den Dorfplatz und ein Bürgerhaus gestellt. Heute, im Jahr 2000, zählt der Ortsverein ca.78 Mitglieder. Die Vorstandschaft wird alle zwei Jahre gewählt. Erster Vorstand ist seit 18 Jahren Hans-Georg Zill, Vogtsreichenbacher Str.1, zweiter Vorstand Birgit Loos, Vincenzenbronner Hauptstr.12, Schriftführerin Ute Baier, Vincenzenbronner Hauptstr.13 und Kassenwartin Margarete Müller, Vincenzenbronner Hauptstr.6.



Der Frauenstammtisch wurde gegründet von 13 Frauen im Januar 1996. Für den Kinderspielplatz der von der Flurbereinigung neben dem Radweg angelegt wurde, beschlossen die Frauen, die Spielgeräte selbst zu finanzieren.

Die 13 Frauen sind Baier Ute, Böhm Andrea, Böhm Annemarie, Böhm Christine, Engelhardt Karin geb. Müller, Fischer Hermine, Foth Susi, Zill Marion, Zill Tanja, Zimmermann Anna, Loos Birgit, Müller Margarete und Zimmermann Margit.


Am 4. Mai 2000 wurde innerhalb des Ortsvereines eine Frauengruppe gebildet. Die Vorstandschaft wurde mit Marion Zill als Frauensprecherin erweitert. Die Frauengruppe zählt 36 Mitglieder.


Mit viel Ehrgeiz und großer Ausdauer wurden Frühlings-, Oster- und Weihnachtsgestecke gebastelt. In den Jahren 1996 - 1998 wurden 30000,- DM erwirtschaftet, darunter auch viele Spenden. Im Oktober 1997 lud der Frauenstammtisch zum 1. Weinfest im Stadel der Familie Alois Baier, Vincenzenbronner Hauptstr. 13 ein, welches großen Zuspruch fand. Im Sommer 1997 wurden die Spielgeräte von den Frauen gekauft und auf dem neu angelegten Spielplatz aufgestellt. Im darauf folgenden Frühjahr fertigte Leonhard Müller den Lattenzaun an. Das Holz stellte die Gemeinde zur Verfügung. Am 1. August 1998 wurde dann der Spielplatz mit einem Spielplatzfest unter großer Beteiligung der Bürger eingeweiht, bevor er der Gemeinde übergeben wurde. Die Gemeinde bedankte sich für die Bemühungen und für das äußerst große Engagement.

Der Frauenstammtisch ist sehr stolz auf den Kinderspielplatz, der sehr gut besucht wird, denn durch die zentrale Lage am Radweg finden sich auch viele Auswärtige mit Kindern ein. Der Platz wird von Frau Margarete Müller sauber gehalten und gepflegt.

Der Kinderspielplatz soll ein Ansporn sein für die weitere Zusammenarbeit des Frauenstammtisches Vincenzenbronn, denn es gibt in der Zukunft noch viel zu tun.

Dank gab es von der Gemeinde für alle Bemühungen und für das künftige Engagement.